Von der ARGE zum BZBF

Die Geschichte des BZBF seit 2008.

Der Weg zum BZBF führt ins Jahr 2008 zurück. Unter dem Namen ARGE-Bildungsforschung wurde österreichweit erstmals ein viersemestriger Lehrgang (SeR) zur Forschungsförderung angeboten. Die School for Educational Research ließ nicht lange auf den Erfolg warten. Die Nachfrage war groß, eine Nachfolge musste her. So war 2010 die Geburtsstunde der LateSummerSchool (LSS) gekommen und 2012 jene der EarlySummerSchool (ESS). Diese beiden Veranstaltungen zählen zu den regelmäßig wiederkehrenden Angeboten des BZBF.

Die ARGE-Bildungsforschung nahm ihren Ausgang 2007 auf einem Treffen aller Forschungsverantwortlichen der österreichischen Pädagogischen Hochschulen an der KPH Graz. In diesen zwei Tagen entstand die Idee zu einer empirischen Bildungsforschungsreihe. Der Startschuss für die SeR1 war gegeben und der Grundstein für das heutige BZBF gelegt.

Seit 2014 ist die ARGE nun im BZBF als neuem Rechtsträger verankert. Ziel des Bundeszentrums ist es, Forschungssupport anzubieten, die Fortbildung in der Forschung an den österreichischen Pädagogischen Hochschulen zu fördern und die Vernetzung der Hochschulen weiter zu stärken.

Die Prinzipien des BZBF

Jede/r bringt sich ein – kollegiales Lernen

Die Forschungsexpertise an den österreichischen Pädagogischen Hochschulen soll unter gemeinschaftlichem und respektvollem Umgang miteinander stark genutzt und vernetzt werden.

Fragen sind erwünscht – jede/r traut sich

Fragen sind in Meetings, Workshops und jeglichen Lernsituationen auflockernd und führen oft als wertvolle Inputs zu spannenden Diskussionen. Das Motto lautet: JEDE Frage ist es wert, gestellt zu werden!

Persönliches „Du“ – unkomplizierte Beziehung

Ein DU fördert das Gemeinschaftsgefühl und vereinfacht das Zusammenarbeiten auf positive Weise.

Community lebt von mehr – Soziales

Das BZBF möchte die soziale Komponente hervorheben. Ein bunter (Daten-) Austausch kann die Arbeit verschönern. Und bei einem gemütlichen Beisammensein entstehen oft nebenbei die besten Ideen wie von selbst.